Hotcha Razz-ma-tazz

Aus dem Zyklus “Hand to Hand” (eine Kooperation mit Kunstmaler Adi Schmölzer, zu jeder Fantasiegeschichte gibt es ein Bild des Künstlers)

 

 

Hotcha Razz-ma-tazz

Gia Simetzberger

Jänner 2013

In meiner grünen Welt der Lebensfreude tanzen die Kleinen ihre ausgelassenen Tänze. Diese kleinen Wesen, die all das Lebendige in unseren Gärten formen und beleben. In meinen Kräuter- und Gemüsebeeten herrscht schon lange friedliche Koexistenz.

Meine Freundin Cabbie gab mir den Tipp, alles zu lassen, naja, so gut es geht. Nun rede ich mit den Vögeln, Maulwürfen, Lilien und Tomaten wie mit Freunden. Manchmal spiele ich ihnen was von Mozart vor. Leute, es ist Übung! Wir haben es nur verlernt! Auf der Ebene des Herzens bekommen wir Antwort.

Die Naturwesen sind unglaublich fröhlich und witzig! Dank Cabbie sehe ich sie. „Halt dich raus, starre sie nicht an! Sie fliehen, wenn sie dich beobachtet fühlen.“ Also setze ich mich in meinen Pavillon und gucke nur ganz verstohlen. Manchmal erleben ich schier Unglaubliches.

In der Abenddämmerung landen sie dann und wann geräuschlos mit ihrem Kondro-Helo, diesem riesigen grünen Transporter aus dem Nebelreich Elf-Karil. Sie, die Naturwesen von einer anderen Galaxie und heutigen Partygäste des heimischen Elfenvolks. Die Elfen sitzen im Bauch des Kondro-Helo, huschen als letzte heraus.

Einige Tiere, die meinen Garten bewohnen, bilden das sanfte Begrüßungskomitee. Die Eule schmiegt sich so sehr in den Vorsprung am Kommando-Eingang, dass man ihre großen Augen für Scheinwerfer des Kondro-Helo halten könnte. Vom obersten Hakyuni, einem Wichtel aus dem Andromeda-Archipel, der seinen Hals ultradünn machen kann, ergehen die Anweisungen zur Landung.

Die Besucher aus der nachbarlichen Galaxie kommen gerade recht zum Vollmond-Elfenfest in meinem kleinen Garten. Bis in die frühen Morgenstunden dauert die Versammlung. Ich fühle mich so privilegiert, wage es als heimlicher Zeuge des Geschehens kaum zu atmen.

 

Ein solches großes Naturgeheimnis wartet sicher auch vor deiner Haustüre auf dich, sobald du dazu bereit bist, es zu erfahren.