Mühlbach, was geschah mit dir?

Mühlbach, was geschah mit dir?

Gia Simetzberger

Ein lyrischer Text (Februar 2019) (kein Lied)

Mühlbach, was geschah mit dir,
dass so gar nichts von dir lebt?
In deinem Bett nur Eis und Schnee.
Kein Rauschen, Murmeln, Rollen…
Wir seh‘n dich elend, alter Freund.
Was haben sie getan?

Vier Jahrhunderte dientest du.
Wasser, Wasserkraft für alle.
Abgezweigt vom Fluss, gehegt.
Unsere Ahnen waren weise,
die dich schufen und wahrten.
Sie schätzten Kostbarkeit!

Du, Bruder vor der Türe du,
bist nun fast verschwunden.
Unerhörtes ist geschehen.
Der Alten Fleiß und Stolz,
verspielt von schwachen Erben?
Das kann doch nicht sein!

Himmel, Erde, Elemente
o sagt, dass Hoffnung leuchtet,
dass Dank und Achtung wiederkehrt.
Dein funkelndes Leben
macht Hermagors Seele ganz.
Komm zurück und bleib!

8E44C34F-1896-4EB3-9D24-A28FBBFD7FAB

Bürgerinitiative „Rettet den Mühlbach!“

http://rettetdenmuehlbach.wordpress.com