Der Spitzegel ist nun auch vertont

Ja, nach dem Mühlbach, dem Pressegger See, Radnig, dem Schützenpark und dem Gösseringgraben hat nun auch der Spitzegel, Hermagors Hausberg, offiziell „sein“ Lied bekommen. Jetzt fehlen in der Runde noch die Ruine Malenthein und die Martinzen (bisher nur handschriftliche Noten). Ja, dann habe ich schon so ziemlich viel von der Umgebung in meiner alten Heimat… Weiterlesen Der Spitzegel ist nun auch vertont

Vom Texten und Komponieren

Nein, meine Lieder werden nie in der Wiener Staatsoper aufgeführt werden! Aber wenn sie überhaupt aufgeführt werden, drückt’s mir Tränen in die Augen. Da ich kein Routinier bin, ist für mich schon das Schaffen eines einfachen Liedes eine Heidenaufgabe! Nun habe ich eine 30tägige Testversion des Notensatzprogrammes Dorico SE 3heruntergeladen. Es brauchte schon geraume Zeit,… Weiterlesen Vom Texten und Komponieren

Regionales, was für Freunde und unfreiwillige Verdunkelung

Ja, ich bleib‘ mal bei der Musik und bei den Texten. Weil es mir hilft, meine Gefühle auszudrücken. Doch ich hab‘ auch ein völlig anderes Projekt ausgeheckt, ein Kunstprojekt. Ein soeben rasch verfasstes Gedicht, das auch vertont werden soll, hab‘ ich bereits auf einer dieser Seiten versteckt. Es ist dem Gösseringgraben gewidmet, in dem ich… Weiterlesen Regionales, was für Freunde und unfreiwillige Verdunkelung

Der Bonsai

Japan verlief anders. Japan war intensiv. Jeder Tag verlangte mir den Einsatz aller Kräfte ab. Belohnt wurde ich mit wunderbaren Eindrücken und starken Erfahrungen. Die alten Wunden heilten nicht. Es kamen neue hinzu. Nach den fünf Wochen in Osaka, Kyoto, Kanazawa, Tokio, Hakone, Chiba und abermals Hakone ging es intensiv weiter. Arbeit, Reisen, Weiterbildung und… Weiterlesen Der Bonsai

Japan-Eindrücke hier, auf Steemit und noch wo…

Da meine Japanreise weit mehr als ein touristisches Erlebnis war, habe ich vor, einige Episoden schriftlich festzuhalten. Dafür eröffne ich hier ein eigenes Untermenü unter “Erlebtes“ und beginne mal mit praktischen Reiseerfahrungen. Und mit Überlegungen, was ich hätte besser machen können. Danach kommen die Erlebnisse an die Reihe – Teezeremonie-Workshop, Wiedersehen mit Madoka, Kalligrafie-Stunde, Rundreise,… Weiterlesen Japan-Eindrücke hier, auf Steemit und noch wo…

Mein neues Leben auf Steemit

Ich bin kurz entschliossen auf Steemit übergewechselt und das hier wird mehr oder weniger meine literarische Datenbank. Warum, davon könnt ihr euch ja jederzeit selbst ein Bild machen…! http://steemit.com/@martinamartini Hier gibt’s eine Link-Liste mit meinen Texten auf Steemit: https://reflexionen.wordpress.com/essays/aufsaetze-auf-steemit/ Viel Glück und Erfolg im neuen Jahr wünscht allen Besuchern und Besucherinnen dieser Seite Lygia („Gia“)… Weiterlesen Mein neues Leben auf Steemit

Die ruhigere Zeit, rege Geister

Vorweihnachtszeit, ein halbwegs erträglicher grippaler Infekt… Eine gute Zeit, mit einem neuen Blog zu beginnen: https://steemit.com/@martinamartini Auch wenn ich damit eine hohe Quote meines Kontaktkreises nicht erreiche, ich entschied mich für Englisch. Auch im Hinblick auf den nächsten geplanten Blog, in dem ich ab Anfang 2018 über meine geplante Japan-Reise schreiben werde. Ja, ihr Leute:… Weiterlesen Die ruhigere Zeit, rege Geister

Immer noch im Einsatz für den Mühlbach

Kopie eines Beitrages auf meiner Kunst-Webseite: Über das Filmemachen Mein Video „Der Stocksteinerwandweg in Hermagor – eine Erkundung im Herbst 2017“  wurde heute fertig und wird hier anzusehen sein: https://youtu.be/2A0oiPirMeY Die meisten ErdenbewohnerInnen werden mit dieser 26minütigen Doku mit Musikuntermalung  nichts anfangen können – aber ist es denn gesagt, dass man nach Quoten agieren muss?… Weiterlesen Immer noch im Einsatz für den Mühlbach

Aktiv auf anderen Seiten

Zur Zeit fokussiere ich mich auf die Unterstützung einer Bürgerinitiative. Mit dem Mühlbach in Hermagor bin ich seit meiner Kindheit innig verbunden. Er droht einer sinnlosen Zerstörung zum Opfer zu fallen. Eine Gefahr, die nur durch grenzenlose Achtlosigkeit, mangelndes Einfühlungsvermögen, mangelnde Kenntnisse und unfassbare Säumigkeit heraufbeschworen werden konnte. Da ich von meinem alten Heimatort etwa… Weiterlesen Aktiv auf anderen Seiten