Kärnten | Regionales

Gedichte und Lieder für meine Heimat

ACHTUNG: Texte und Noten sind „beiläufig“. Ich muss erst mit dem Notensatzprogramm vertraut werden und habe auch schon ewig keine Lieder mehr geschrieben. Die Lieder, die seit 2019 neu entstehen, sind noch NICHT aufführbar! Nach einer Weile wieder vorbeischauen, dann sind hier die fertigen Noten und Hörbeispiele vorhanden.

Das Hermagorer Mühlbachlied

Daham in Hermagor

Hermagorer Bodenalm-Lied

Das Spitzegl – Lied (= ein Berg bei Hermagor, Hausberg von Hermagor)

Unsa liaba Gösseringgraben (in Hermagor)

Radnig auf da Sonnenhöh‘ (Dorf oberhalb von Hermagor)

Zur Ruine Malenthein (Anna-Kapelle und Ruine Malenthein, in Hermagor)

Da Pressegga See (Pressegger See)

Das Martinzen-Lied (eine Flurbezeichnung, Hermagor)

Da Schütznpark (in Hermagor)

Ich denk‘ an Tscherniheim (Vertonung ist geplant)


Es gibt auch (unvertonte) Gedichte und Sprüche von Lygia „Gia“ Simetzberger, die diese Schauplätze in und um Hermagor zum Thema haben, z.B.

Mühlbach, was geschah mit dir?

Natur, musst weichen… ein elegisches Gedicht


 


> Weitere Mundart, gereimt (Gedichte)


IMG_0518

Einige der hier genannten Schauplätze sind hier auf Fotos zu betrachten: https://rettetdenmuehlbach.wordpress.com/fotos/idylle-vom-schuetzenpark-bis-zum-wasserfall/)