Da Schütznpark

IMG_8426

Da Schütznpark in Hermagor

Text und Melodie: Lygia Simetzberger 27.1.2020

Da Schütznpark in unsam Stadtale Hermagor. der is zum Gössringgrabn eini dös Tor. Vom Wassa is a beinah eingesäumt. Das macht ihn fröhlich und vaträumt. Vom Mühlboch und vom Gössringfluss dös Rauschn heilt uns und es is Genuss.

Der Namen rüart vom Denkmol hea. Is long vorbei, bald wahr nit mea. Bald waß a kana, dass amal do stand a buntes Haus, das Schütznhaus genannt. Heut‘ is ma das Vagongne leid, schaut nit gern zruck in a schware Zeit.

Da Schütznpark is zum Erholn und Plauschn. Man kann dem Klang da Bachlan lauschn. Er spendet Schattn im haßn Summa. Bleamlan vatreibn Sorg‘ und Kummer. Tua lei nit anfach durchehastn! Is gscheita auf an Bankalan rastn.

Bist a grüana Fleck seit oltn Zeitn. In unserem Stadtale gibt‘s goar kan Zweitn. Früha worst a Ort für Kindaspiele. Heute schätzt ma mea die Stille. So ändat sich da Menschn Treibn. Schütznpark, tua a guats Platzale bleibn.

Modifizierungen vorbehalten!


Da Schütznpark in Hermagor Voc

 

Voc &Chords – Da_Schuetznpark_in_ Hermagor pdf

Dieses Lied ist Teil des Hermagor-Lieder-Zyklus von Lygia Simetzberger.


Weitere Lieder meines Hermagor-Lieder-Zyklus

(Links: https://reflexionen.wordpress.com/lyrisches/kaernten-regionales/)

  • Daham in Hermagor
  • Hermagorer Bodenalm-Lied
  • Da Pressegga See
  • Hermagorer Mühlbach-Lied
  • Radnig-Lied auf da Sonnenhöh‘
  • Zur Ruine Malenthein
  • Du liaba Gössringgrabn
  • Auf die Martinzn

schützenpark_7309Schützenpark_7318

Werbung